Aktuelles - Wowi

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

WAS IST EINE HAVARIE? 

Unter einer Havarie versteht man eine plötzlich auftretende Störung durch Brand, Explosion, Sturm u.a., die eine unmittelbare Gefahr für das Leben und die Gesundheit für Menschen darstellt bzw. zur Beschädigung oder Zerstörung von Sachwerten. Z.B. von Gebäuden, Gebäudeteilen, Ausrüstungs- und Ausstattungsgegenständen sowie von Wohnungseinrichtungen führt. Zum Beispiel sind nachfolgende Störungen als Havarie zu werten:
Elektrik: Hausanschluss defekt. Gesamte Wohnung ohne Spannung (Sicherungen jedoch alle in Ordnung) Spannungs führende Teile (Wände, Wanne, Rohrleitungen) elektrische Brände in Schaltern, Steck- und Abzweigdosen sowie Kabel brände (starke Geruchsbelästigung und Rauchentwicklung)

Gas/Wasser: Rohrbruch, Hauptsperrventil in der Wohnung lässt sich nicht schließen bzw. ist nicht vorhanden.
Gasgeruch, Verpuffung an Gasthermen und Gasheizungen, Überhitzung von Gasthermen (Zinnauslauf)

Verstopfungen: Grundleitung und Fallstrang bis zur vorletzten Etage verstopft (nicht zutreffend bei Verstopfungen innerhalb der Wohnung z.B. Wanne, WC)

Fernheizung Rohrsystem oder Heizkörper geplatzt - stark undichter Heizkörper. Ausfall der gesamten Heizung (nicht bei einzelnen Heizkörpern). Liegt keine Störung in oben genanntem Sinne vor, darf der Havariedienst nicht in Anspruch genommen werden. Andernfalls hat der Mieter die entstehenden Kosten zu tragen!

Nicht zu den Havarien gehören:tropfende Ventile verstopfte Toilettenbecken, Handwaschbecken, Badewannen
defekte Lichtschalter oder Steckdosen, Türschlossanlagen, defekte Sicherungen und Relais in der Wohnung, defekte Kochplatten und Backröhren bei Elektroherden.

Quelle:http://www.wohnen-in-schmoelln.de/mietinfo/artikel/artikel0003.asp 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü